Thunder Mountain Classics - 3. Entenfahrt


3. Entenfahrt!

Am 27. September 2003 gibt es wieder eine "Entenfahrt".

Lange ist nichts zu hören von einer "Entenfahrt 2003". Dann kommt der Anruf von Jürgen G. in KW36: "Sollen wir wieder eine Abschlussfahrt machen? Rainer K. ist bereit, die Aktion zu 'hosten'."

Mmh, warum eigentlich nicht!? Als Termin geht nur der 27.9., meint knapp drei Wochen Zeit! Wer kann? Wir treffen uns zur Planungssitzung bei Rainer.

Schnell ist klar, dass wir, wegen der kurzen Vorlaufzeit, keinen großen Akt abziehen können. Und gerade darin liegt der Reiz unserer "Entenfahrten". Kurze Vorbereitung mit maximalem Spaßfaktor; eben TR-gerecht.

Wir stellen die Fahrt unter das Motto: Stolberg - Eschweiler - Eschweiler - Eschweiler - Stolberg.

Naja, es gibt halt viele "Eschweilers" hier in der Gegend. Die werden wir einfach mal abklappern. Dazu brauchen wir wieder ein Roadbook. Das ist meine Aufgabe; Strecke aussuchen, Strecke abfahren, Roadbook gestalten.

Dann ist der 27. da. Die Teams trudeln ein und diesmal sind neben unseren TRs Herbert W. mit dem Mini Cooper S, Klaus D. mit dem Lotus Elan und Dieter H. mit dem MGA dabei.

Frühstück gibt's wieder ab 10:00. Diesmal spielt auch das Wetter mit - angenehme Temperaturen und bedeckter Himmel - kein Nebel.

Eine junge Dame von der Lokalpresse kommt vorbei und macht ein Interview plus einige Bilder für die Montagsausgabe. Da wir auch eine Vorankündigung an die Presse geschickt  hatten, verirrt sich auch der ein oder andere Zuschauer auf das Gelände.

Roadbook der 3. Entenfahrt der TRIG-AC

Unser "Scheunenfund" kann trotz ......... ........groer Anstrengungen nicht mitfahren.
Oldiparade Union Jack
In Reih und Glied Vorbereitung fr morgen - St. Vith?
Schne Aussichten TR2 meets TR3A

Schließlich geht es  gegen 11:30 Uhr gut gestärkt über Eschweiler (bei Aachen) in Richtung Eschweiler über Feld (bei Nörvenich) und dann nach Zülpich zum ersten Stopp. Die Strecke fährt auf guten Straßen durch ebene Felder und bringt östlich von Weisweiler den  Nieselregen, der schon traditionell zu unserer "Entenfahrt" gehört.

Von Zülpich geht es in Richtung Bad Münstereifel und damit in die ersten Hügel. Aber bevor wir Bad Münstereifel erreichen, biegen wir rechts zu einem anderen Eschweiler ab.

Eine herrlich schmale, kurvige aber übersichtliche Straße führt uns "sehr zügig" hinauf in einen verschlafenen Ort. Vorbei am Golfclub Bad Münstereifel geht es weiter zur nächsten Rast.

Stille Landschaft und warme Herbstsonne laden zu einer längeren Pause ein.

Als die ersten dunklen Wolken auftauchen machen wir uns wieder auf den Weg. Über Satzfey nach Nideggen und dann auf der serpentinenreichen Strecke von Zerkall hinauf nach Kleinhau führt uns der Weg wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Hier gibt es dann die Reste vom Frühstück und ein kühles Bier vom Fass. Sabine hat wieder zwei "Triumph-Kuchen" gebacken, die aber besser mit Kaffee schmecken.

Gefachsimpel bei der 2. Pause Fachgesimpel
Herbsliche Rast 3er in BRG
Ton's TR3

Es wird in lockerer Runde viel Benzin geredet und schließlich kommt auch noch Ton aus Kerkrade mit seinem frisch restaurierten TR3 vorbei; tolle Maschine.

Fazit: Wir haben drei neue TR-Teams kennen gelernt - kaum zu glauben, dass TRs in der Gegend herum fahren, die wir noch nicht kennen.

Aber, wir werden weiter mit solch gelungenen "Entenfahrten" dafür sorgen, dass sich dieser Zustand langsam ändert.

Ein großes Danke an alle Teilnehmer und an alle, die diese Aktion möglich gemacht haben.