Thunder Mountain Classics - Stodmpfer


TS-6532-L - Armstrong Hebelstoßdämpfer!

Juni 2007 - Die Hebelstoßdämpfer werden überholt!

Seit sieben Jahren fahren wir jetzt, ohne den hinteren Stoßdämpfern besondere Aufmerksamkeit geschenkt zu haben.

Verglichen mit KlausD's TR3 fährt sich TS-6532-L aber eher wie eine Sänfte - ziemlich weich! Bei unebener Straße wippt das Heck doch ziemlich stark. Das geht besser!

Eigentlich könnten wir die Dämpfer einfach weggeben und sagen: "Bitte einmal überholen!" Aber, da ist er wieder, der Ergeiz, die Technik selber zu verstehen und zu reparieren!

Uns fällt auf, dass TS-6532-L mit anderen, größeren Dämpfern (#6058 LH/RH) ausgerüstet ist als TS-1651-L. Dort sind Dämpfer vom Typ "#5345 LH/RH" verbaut.

Die jeweils eingestanzten Produktionsdaten 4/55 bzw. 4/54 stimmen mit den Fertigungsdaten der Fahrzeuge überein.

Unterschiedliche Armstrong Hebelstoßdämpfer.

Dämpferwirkung

Es werden unterschiedliche Ansichten und Praktiken diskutiert, um die Wirkung der Hebelstoßdämpfer zu variieren.

Es können Bohrungen erweitert oder Unterlegscheiben am Begrenzerventil verändert werden.

Uns sind diese Maßnahmen etwas suspekt, weil wir keine Erfahrung mit den Auswirkungen haben.

Wir entscheiden uns für die Variante: "dickeres Öl". Es gibt das "Shock Oil No.2", das für "Competition Use" oder "Heavy Vehicles" eingesetzt wird - genau das Richtige für TS-6532-L.

Bevor wir das "Oil No.2" einfüllen, werden die Dämpfer gründlich von altem "Modder" gesäubert und ausgespühlt.

Shock Oil No.2 für TS-6532-L!
Montageloch mit Edelstahlbuchse. Armstrong Dmpfer fertig montiert.

Zwei der Befestigungsbohrungen der Stoßdämpfer sind etwas oval - ausgeleiert! Das bedeutet normalerweise den Tod des Dämpfers. Wir fertigen Edelstahlbuchsen an und bohren die Löcher der Dämpfer auf 13 mm Durchmesser auf. Die Buchsen werden eingepresst und bilden eine saubere und kraftschlüssige Lösung für die Befestigung der Stoßdämpfer.

Die spätere Probefahrt bestätigt uns, dass wir mit dem "Shock Oil No.2" genau richtig liegen. Das Heck unseres Roadsters "ist wesentlich straffer" geworden - sehr angenehm!